Gelesen: Handbuch Meditation

Spread the love

Ich meditiere seit einer Weile mit einer App – nicht regelmäßig, aber doch überraschend oft. Da ich aber noch mehr über Meditation lernen wollte, habe ich nach einem umfassenden Werk gesucht, welches sich dem Thema widmet und bin fündig geworden: Das Handbuch Meditation von Culandasa John Yates ist im Arkana Verlag erschienen und fasst stolze 557 Seiten. Im ersten Moment hat mich dieser Umfang tatsächlich etwas eingeschüchtert, doch wenn man es als Nachschlagewerk betrachtet und nicht als Buch, dass man in einer Rutsch liest, machen die vielen Seiten absolut Sinn.

Im Handbuch Meditation finden sich zahlreiche guter Tipps zum besseren Meditieren. Schritt für Schritt wird man an die Meditation an sich herangeführt, sowie an Themen wie Achtsamkeit und geistige Geschmeidigkeit. Das Buch liefert auch noch ein super Sinnbild für Meditation, was einen durch die Kapitel hinweg begleitet: Einen Elefanten, dem man hinterherjagt und der von einem Affen, der Unachtsamkeit und Ablenkungen repräsentiert, fortgezerrt wird. Wer lernen will, den Elefanten zu erreichen und den Affen zu bändigen, findet hier all das Handwerkszeug, das gebraucht wird.

An der ein oder anderen Stelle war es etwas trocken zu lesen, was den Lesefluss für mich beeinflusst hat. Alles in allem ist aber das Handbuch Meditation ein umfassendes, lehrreiches Buch für all jene die sich intensiver mit dem Thema Meditation auseinandersetzen wollen. Abschließend noch ein paar Worte zur äußeren Aufmachung: Das minimalistische Design finde ich sehr ansprechend und wird dem Thema gerecht, denn hier liegt der Fokus nur auf dem wesentlichen. Die goldene Schrift hätte aber etwas intensiver sein können, denn je nach Lichteinfall ist der Titel des Buchs schwer zu lesen.

Danke an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *