Gelesen: Die Leichtigkeit von Catherine Meurisse

Spread the love

Am 07. Januar 2015 brachen islamistische Terroristen in die Büroräume der Charlie Hebdo Redaktion, eines französischen Satire Magazins, ein und erschossen 11 Menschen. Die Zeichnerin Catherine Meurisse war an diesem Tag spät dran und entging so dem Attentat. In ihrem Comic “Die Leichtigkeit” verarbeitet sie, wie sie mit den Anschlägen, dem Tod ihrer Kollegen und ihren danach veränderten Lebensbedingungen (z.B. durch ständigen Personenschutz) umgegangen ist.

Der pure Zufall hat Catherine das Leben gerettet. Doch nach dem schlimmen Tag fühlt es sich nicht mehr so ganz wie ihr Leben an. Gedankenlücken und Erinnerungsprobleme quälen sie ebenso sehr, wie das Gefühl, sich nicht mehr über Dinge freuen zu können. Doch Catherine will wieder Lebensmut fassen, in dem sie sich der Schönheit widmet. So besucht sie unter anderem Rom, kommt in der Villa Medici bei einem Künstler Kollektiv unter und versucht dort das Schöne für sich wiederzuentdecken.

Meurisse hat mit Die Leichtigkeit ein beeindruckendes Werk über Trauma, Trauer, und Bewältigungsmechanismen geschaffen. Ihre leichtfüssig anmutenden Zeichnungen, bei denen man nur selten mit vielen Details konfrontiert wird, ermöglichen die Konzentration auf das wesentliche. Das Buch hat zum Teil sehr philosophische Elemente und eine sehr melancholische Grundstimmung, was angesichts des ernsten Themas absolut Sinn macht. Dennoch finden sich auch hier und dort humoristische Momente. Diese fügen sich sehr gut ein, denn manchmal kann man nicht anders als absurde Situationen mit einem weinenden und einem lachenden Auge zu verarbeiten.

Mit viel Feingefühl und Respekt für ihre verstorbenen Mitarbeiter, arbeitet Meurisse deren Verlust auf und nimmt uns mit auf ihre Reise. Am Ende steht zwar kein Happy End, aber zumindest ein Funken Hoffnung, den dieses Buch uns vermitteln mag. Und was gibt es wichtigeres, als sich nach schlimmen Ereignissen Hoffnung zu bewahren? Alles in allem ein sehr lesenswerter Comic für Erwachsene.

Die Leichtigkeit ist bei Carlsen erschienen, hat etwa A4 Format und umfasst 134 Seiten. Ich bedanke mich beim Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *