Gelesen: Bad Feminist von Roxane Gay

Spread the love

Von Roxane Gay habe ich bereits letzten Monat ein Buch vorgestellt. In ihrem Werk Hunger ging es um ihr Leben als sehr übergewichtige Frau. In ihrem Bekannteren Werk Bad Feminist hat sie Essays zu den folgenden Themenkomplexen gesammelt:

  • Ich
  • Gender & Sexualität
  • Race & Entertainment
  • Politik, Gender & Race
  • Zurück zu mir

Das Buch bietet ein breites Spektrum an Texten, in Gays gewohnt gutem Schreibstil. So breit wie die Themenvielfalt, so war auch meine Reaktion auf die ganzen Essays – von stürmischer Zustimmung über interessierte Rezeption bis hin zu Verwunderung. Gerade ihr Essay zum Thema Scrabble hat mich doch etwas ratlos zurückgelassen. An vielen Stellen spricht sie über andere Bücher und Serien, aber so richtig gefallen haben mir diese Besprechungen und Verweise nur, wenn ich besagte Werke auch kannte (was gefühlt nur 50% der Zeit der Fall war).

Wenn dem so wahr, war ich aber Feuer und Flamme: Ihren Ausführungen über 50 Shades of Grey und Twilight und den darin enthaltenen zweifelhaften ‘Märchenprinzen’ kann ich nur zustimmen. Ganz besonders berührt hat mich aber ihr Essay “Das achtlose Sprechen über sexuelle Gewalt”, in dem sie Medien anprangert absichtlich Sprache zu verwenden, die Gewalt gegen Frauen abschwächt.

Roxane Gay kann sehr gut schreiben, das muss man ihr lassen. Und auch wenn mich nicht alle Essays in diesem band angesprochen haben, waren doch ein paar Perlen dabei, für die sich der Kauf allemal lohnt.

Danke an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *