Gelesen: Witchery von Juliet Diaz

Wie manch einer von euch vielleicht mitbekommen hat, habe ich mich in den letzten Monaten mit dem Thema Hexenwissen beschäftigt. Dazu habe ich auch schon Werke wie Witchcraft von Mya Spalter und Mein magisches Heim von Erica Feldmann rezensiert, welche mir beide sehr gut gefallen haben. Deshalb habe ich mich auch darauf gefreut ein weiteres Buch zum Thema zu lesen: Witchery von Juliet Diaz.

Witchery ist ein gutes Einstiegswerk, welches einen Überblick über verschiedene Hexenthemen bietet. Besonders gut gefallen hat mir das Kapitel zu den Jahreszeiten, in denen Feiertage wie Jul und Walpurgisnacht beschrieben werden. Andere Kapitel widmen sich beispielsweise Manifestationen, Meditationen, Altaren oder Hexengärtnerei.

Gerade in direktem Vergleich zu Mya Spalters Witchcraft fand ich den Schreibstil jedoch etwas zu trocken. Allerdings ist die Aufmachung von Witchery sehr schön, das Cover stimmungsvoll und passend gestaltet.

Witchery bietet insgesamt einen informativen guten Überblick für Einsteiger, mir fehlte jedoch ein wenig der Pfiff bei dem Buch. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich mich inzwischen schon etwas mit dem Thema beschäftigt habe, und Witchery eher für Hexerei-Neulinge geeignet ist.

Witchery ist im Ansata Verlag erschienen. Mein Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar.

Share:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Please connect your site to YouTube via this page before using this widget.