Gelesen: Ich bin Gideon

Neun Planeten gehören zum Kult des Imperators. Dieser herrscht über sie mithilfe seiner treuen Lyctoren, welche wie er Unsterblichkeit erlangt haben. Nun ist der Zeitpunkt gekommen, an dem der Imperator neue Lyctoren sucht. Er bittet jeden Planeten ihren mächtigsten Nekromanten und deren Kavalier, eine Art Bodyguard, zu einer Prüfung zu schicken.

Auf dem neunten Planeten ist die herrschende Nekromantin die junge Harrohark Nonagesimus. Da ihr Kavalier ausfällt, sucht sie kurzerhand einen neuen und in Frage kommt eigentlich nur Gideon.Immerhin ist Gideon eine talentierte Kämpferin und somit bestens geeignet um Harrowhark zu schützen. Gideon kam als Kind auf den neunten Planeten und sie und Harrow sind alles andere als Freundinnen. Tatsächlich wünscht sich Gideon jedoch nichts mehr als den Neunten hinter sich zu lassen. Die Lyctoren Prüfung könnte ihr einen Weg bieten um ihren Wunsch zu erfüllen.

Kaum sind Gideon und Harrow auf dem Planeten angekommen, auf dem die Prüfung stattfinden soll, treffen sie auf die anderen Nekromanten und Lytoren. Ein bunter Haufen an Charakteren, die alle ein Ziel eint. Aber dann geschehen unheimliche Dinge und wenig später sind nicht mehr alle Teilnehmer am Leben. Versuchen sich die Konkurrenten untereinander auszuschalten oder zieht eine andere Macht die Fäden? Gideon und Harrowhark versuchen der Sache auf den Grund zu gehen.

Eine queere Prota, ein düsteres Sci-Fi Setting, Krimi-Elemente und eine Prise Horror – Ich bin Gideon von Tamsyn Muir ist ein ungewöhnlicher Mix aus Genres und Elementen. Muir schafft es eine spannende Story aufzubauen, mit vielschichtigen Charakteren, mit Ecken und Kanten, die dem Leser ans Herz wachsen. Sie baut erfolgreich Spannung auf, überrascht mit Plot Twists und baut genug offene Fragen ein, um dem Leser das Warten auf Teil 2 der Trilogie zu versüssen.

Gideon ist eine sympathische Heldin, ruppig und mit dreckigem Mundwerk. Harrowhark ist nicht weniger fasznierend, ehrgeizig und zielorientiert geht sie ihren Weg. Und auch die Nebencharaktere wissen zu überzeugen. Das Buch ist nichts für zart besaitete Gemüter – es fließt viel Blut und geht ziemlich brutal zu. Mich persönlich stört das nicht, aber ich finde es wichtig darauf hinzuweisen.

Spannung, action, coole Figuren – für mich war Ich bin Gideo ein absolutes Highlight und ich kann es kaum erwarten, bis endlich Band zwei erscheint. Das Buch ist bei Heyne erschienen. Mein Dank geht an den Verlag für das Rezensionsexemplar.

Share:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Please connect your site to YouTube via this page before using this widget.