Gelesen: Alles ist Dada

Der Dadaismus war eine Kunstströmung der 20er Jahre. Gegründet wurde er im Kabarett Voltaire, in dem Künstler ihre unkonventionellen Werke vorstellen konnten, Lieder und Gedichte vortrugen. Eine der Mitbegründerinnen des Kabaretts war die Poetin Emmy Ball Hennings. Ihrem Leben widmet sich der Comic Alles ist Dada.

Die bewegte Geschichte dieser faszinierenden Frau wird in reizvollen Zeichnungen in Schwarz-Weiß dargestellt. Künstlerisch hochwertig und mit viel Charme erlebt der Leser die Höhen und Tiefen ihres Lebens und erfährt wie sie zur Mitbegründerin des Dadaismus wurde. Eine spannende Reise in die Geschichte der Kunst, gespickt mit berühmten Persönlichkeiten und interessanten historischen Fakten.

Bell-Hennings war mit vielen Schriftstellern und Malern bekannt, beispielsweise Frank Wedekind, Else Lasker-Schüler oder Hermann Hesse. Auch war sie oft Muse für Künstler, teilte mit einigen Bett und Morphium. Bei der Lektüre des Comics war ich immer wieder überrascht wenn eine weitere berühmte Person auftauchte.

Alles ist Dada hat mich nicht nur unterhalten sondern mir auch die Augen für diese Kunstrichtung geöffnet. Ganz große Leseempfehlung, ein Comic mit Tiefgang, dessen Lektüre ich euch ans Herz legen möchte. Alles ist Dada ist im Avant Verlag erschienen. Ich bedanke mich beim Verlag für die Zusendung das Rezensionsexemplar.

Share:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Please connect your site to YouTube via this page before using this widget.