Gelesen: Die 13 1/2 Leben des Käpt’n Blaubär

Wer kennt Käpt’n Blaubär nicht und wenn man ihn nicht kennt, wie kann das sein? Er ist ein Urgestein der Kinderliteratur, regelmäßiger Gast der Sendung mit der Maus, einfach ein Star der deutschen Medienlandschaft. Vor ein paar Monaten erschien eine wunderschöne Jubiläumsausgabe von “Die 13 1/2 Leben des Käpt’n Blaubär” und was soll ich sagen? Ich bin hin und weg.

Das Äußere:

Die Jubiläumsausgabe ist ein hochwertiges großformatiges Hardcover mit schönem Schutzumschlag. Sie beinhaltet wunderschöne schwarz-weiß Illustrationen und bietet zudem ein extra Poster. Ein toller Hingucker, der jedes Bücherregal aufwerten wird. Für 28 Euro gibt es das Buch im Handel, erschienen beim Penguin Verlag.

Das Innere:

Käpt’n Blaubär ist für seine abentuerlichen Reisen bekannt und für seine kunterbunten (Lügen-) Geschichten. Den Leser nimmt er mit auf seine Fahrten über die Meere, zu Zwergpiraten, Finsterbergen und Klabautergeistern. Mit viel Witz und Wortwitz erzählt der Bär selbst von 13 1/3 Leben, die er gelebt hat. Autor Walter Moers schafft fantasievolle Welten und farbenfrohe Figuren. Mir ist ein Rätsel wie man dieses Buch nicht mögen könnte. Ich war hin und weg.

Vielleicht schwingt eine Prise Melancholie mit, wenn ich an Käpt’n Blaubär denke, eine Sehnsucht an die unbeschwerten Kindheitstage. Neutral kann ich nicht an das Thema und das Buch herantreten, ich habe den Blaubär vorher geliebt und ich liebe ihn nach der Lektüre noch mehr. Ein echtes Original. Ganz große Buchliebe.

Danke an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Share:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Please connect your site to YouTube via this page before using this widget.