Gelesen: Piranesi

Lange habe ich auf ein neues Buch von Susanna Clarke gewartet. Da ich Jonathan Strange & Mr Norrell liebte, hatte ich hohe Erwartungen. Ich kann nun sagen: zu recht, ich wurde von Piranesi, ihrem neusten Werk, nicht enttäuscht.

Erzählt wird die Geschichte von Piranesi. In Tagebucheinträgen berichtet er uns von seiner “Welt”, einem Haus mit unzähligen Sälen, in denen mannigfaltige Marmorstatuen stehen und Vögel hausen, und das umgeben ist von endlosem Wasser. Er ernährt sich von Fischen und Tang, dokumentiert die Gezeiten und den Aufbau des Hauses und kümmert sich hingebungsvoll um eine Reihe von Skeletten, welche er gefunden hat. Es gibt im Haus nur einen weiteren Menschen, den Anderen, einen älteren Herren, der sich zweimal pro Woche mit Piranesi trifft und dem dieser seinen Spitznamen verdankt. Aber wieso sind da nur sie beide? Woher stammen die Skelette, die Piranesi gefunden hat? Und gibt es wirklich nichts außerhalb des Hauses?

Piranesi lebt von einer Mischung aus exzellentem World-Building, einer genauestens aufgebauten Welt mit Regeln und Eigenheiten, und den vielen Geheimnissen und Rätseln, mit denen der Leser konfrontiert wird. Anfangs ist vieles sehr undurchschaubar, aber gemeinsam mit Piranesi deckt der Leser Puzzelteile auf und setzt sie zusammen, und beginnt dem Ganzen nach und nach Sinn zu verleihen.

Auch optisch überzeugt das Buch auf ganzer Linie, das Hardcover ist wunderschön gestaltet, auch unter dem Schutzumschlag. Piranesi ist eine fantastische Geschichte, originell und philosophisch, anrührend und faszinierend. Clarke überzeugt erneut auf ganzer Linie. Ich freue mich jetzt schon auf ihr nächstes Werk. Aber Erstmal gilt: Piranesi kann ich voll und ganz empfehlen. Mein Dank geht an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Share:

2 Comments

  1. October 30, 2020 / 1:28 pm

    Hallo,
    eine sehr schöne Rezension, durch die ich grade deinen Blog entdeckt habe =) (der mir ebenfalls gut gefällt)
    Kann dir auch in allen Punkten nur zustimmen. Piranesi hat mich ebenso begeistert und zum Träumen eingeladen, wie bei dir. Und die Geheimnisse und “Puzzlejagd” fand ich auch sehr spannend.

    Hab deine Rezension gleich mal bei meiner verlinkt
    Liebste Grüße, Sandra

    • Bearnerdette
      Author
      November 7, 2020 / 9:45 pm

      Liebe Sandra, vielen lieben Dank für die Verlinkung. Ich werde auch mal auf deinem Blog stöbern 🙂

      Viele Grüße
      Silke

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Please connect your site to YouTube via this page before using this widget.