Gelesen: Das Nest

Das Nest spielt in den 20er Jahren in Kanada. Erzählt wird die Geschichte einer dörflichen Gemeinschaft. Die Männer ziehen jedes Jahr in die Wälder um Holz zu schlagen, die Frauen, Kinder und Älteren bleiben zurück. Unter ihnen ist die kürzlich verwitwete Marie, die jetzt ohne ihren Mann den einzigen Laden im Ort schmeißen muss. Desweiteren der neue Geistliche, der versucht Fuß zu fassen und seinem verstorbenen Vorgänger ein würdiger Nachfolger zu sein.

Eines Tages taucht zudem Serge im Ort auf und verzaubert die Bewohner. Er sieht gut aus, kann gut kochen und schleicht sich immer mehr ins Herz der Dorfbewohner, insbesondere in das von Witwe Marie. Doch er hat ein Geheimnis und nicht jeder ist über seine Anwesenheit erfreut. Mit er im Dorf bleiben? Und bahnt sich da wirklich eine Liebesgeschichte zwischen ihm und Marie an?

Das Nest ist ein wunderschöner Comic von Loisel und Tipp, hier in der 3 Bände umfassenden Gesamtausgabe, welche bei Carlsen erschienen ist. Das Buch ist ein hochwertiger Band mkt Hard Cover. Die farbigen Illustrationen sind aufwändig und schön anzusehen. Die Geschichte ist charmant, und trotz trauriger Momente war es für mich ein Wohlfühl-Comic, wie ein warmes Bad an einem kalten Tag.

Mein Dank geht an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Share:

Leave a Reply

Indem Sie ein Kommentar hinterlassen stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zu. Unter "Datenschutz" können Sie Details hierzu nachlesen.

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Please connect your site to YouTube via this page before using this widget.