Gelesen: Soon

Heute habe ich mal wieder einen Comic für euch: Soon, von Thomas Cadene und Benjamin Adam, erschienen im Carlsen Verlag. Soon zeichnet eine düstere, aber nicht hoffnungslose Zukunftsvision. Nach Pandemien und Kriegen hat sich die Welt neu aufgestellt und die drastisch dezimierte Bevölkerung lebt in festgelegten Zonen.

Die Astronautin Simone plant zu einer Mission ohne Wiederkehr aufzubrechen um einen Planeten zu erforschen, auf dem Menschen überleben könnten, sollte die Erde dem Untergang geweiht sein. Die letzten Tage auf der Erde möchte sie mit ihrem erwachsenen Sohn Juri verbringen. Der findet das Verhalten seiner Mutter egoistisch und hat kein grosses Interesse an einem emotionalen Abschied.

Zwischendurch erfährt der Leser viel Hintergrundwissen, auch zu den realen Versuchen der Menschheit den Weltraum zu erkunden, beispielsweise über die Mondlandungen. Das fand ich sehr interessant und informativ.
Auch wenn mich die Reihenfolge der Sprechblaseb ab und an verwirrt hat, Soon ist ein atmosphärischer Comic, der mir sehr gut gefallen hat. Die intensiven Farben und schönen Illustrationen machen etwas her und untermauern eine durchaus emotionale Geschichte. Sehr empfehlenswert.

Share:

Leave a Reply

Indem Sie ein Kommentar hinterlassen stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zu. Unter "Datenschutz" können Sie Details hierzu nachlesen.

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Please connect your site to YouTube via this page before using this widget.