Gelesen: Elza – Wo bleibt denn jetzt die große Liebe?

Elza ist ein junges Mädchen, das unbedingt einen festen Freund möchte. Leider sieht sie sich als benachteiligt an, da ihre Brüste nicht zu wachsen scheinen. Sie befürchtet schon, sie wird nahtlos vom jungen Mädchen zur alter Dame übergehen, ohne je eine erwachsene junge Frau zu sein. Da hilft es auch nicht, dass ihr bester Freund in sie verliebt ist.

Künstlerin Catherine Meurisse kannte ich bisher aus ernsteren Werken, wie Die Leichtigkeit, in dem sie die Anschläge auf das Magazin Charlie Hebdo verarbeitete, bei dem sie angestellt war. Elza hingegen besteht in erster Linie aus kurzen humoristischen Strips, die sie zusammen mit Didier Levy erstellt hat.

Elza ist sympathisch, aber mancher Witz nicht so ganz angebracht – so sollte eine Essstörung keine Punch Line sein. Insgesamt ist der Comicband leichtfüssig, kurzweilig, ganz niedlich, aber kein Musst Have. Elza ist bei Carlsen erschienen, mein Dank geht an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Share:

Leave a Reply

Indem Sie ein Kommentar hinterlassen stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zu. Unter "Datenschutz" können Sie Details hierzu nachlesen.

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Please connect your site to YouTube via this page before using this widget.