Von blutigen Ermittlungen, mutigen Kämpferinnen und wunderschönen Beschreibungen

Die Verlorenen – Simon Becket


Mit Die Verlorenen startet Simon Becket, Autor von Die Chemie des Todes, eine neue Thriller-Reihe. 
Jonah arbeitet als Polizist bei einer Spezialeinheit in London. Eines Tages erhält er unerwartet einen Anruf von seinem ehemals besten Freund Gavin. Mit diesem hatte er jahrelang keinen Kontakt – seit Jonahs Sohn Theo als kleines Kind verschwand und alle Ermittlungen ins Leere verliefen. 
Nun bittet Gavin gerade Jonah um Hilfe. Jonah macht sich auf den Weg in ein verlassenes Lagerhaus wo Gavin ihn treffen will. Doch damit begibt er sich in tödliche Gefahr. 
Ich will gar nicht zu viel verraten über diesen Thriller, denn er lebt von spannenden und unerwarteten Wendungen. Als Leser springen wir auf zwei Zeitebenen hin und her, dem Hier und Jetzt, und der Vergangenheit, in die Zeit, als Jonahs Sohn verschwand, seine Ehe zerbrach und seine Freundschaft zu Gavin. 

Jonah ist ein sympathischer Protagonist, auch wenn ich manchmal dachte “Du bist Polizist, du solltest es besser wissen!” Man spürt beim Lesen seine Anspannung und drückt ihm die Daumen. Die Story entfaltet eine Sogwirkung, macht das Buch zu einem Page Turner, dass ich sehr schnell durch hatte.
Fazit: Ein spannender Thriller, der sich gut lesen lässt. 👍

Stormdancer – Jay Kristoff

Lust auf eine actionreiche neue Fantasy Serie? Dann empfehle ich euch Stormdancer – Der Loutskrieg von Jay Kristoff. Worum geht’s? In einem fiktiven Inselreich, das sehr stark an Japan angelehnt ist, schickt der machthungrige Shogun seinen Jagdmeister Masaru und dessen Truppe auf die Suche nach einem legendären Donnertiger. Diese gelten längst als ausgestorben und die Suche somit wenig erfolgsversprechend. Teil der Truppe ist auch Masarus Tochter Yukiko. Sie besitzt die Gabe mit Tieren zu kommunizieren, muss diese jedoch geheim halten da sie als unrein gilt und darauf die Todesstrafe steht. Dennoch wird gerade diese Gabe auf der Suche nach dem Donnertiger noch sehr gelegen kommen… 
Die Lotuskriege ist der erste Band, der Auftakt, einer Fantasy Reihe, die jetzt erstmals auf Deutsch erschienen ist. Der Crosscult Verlag bringt sie in drei hochwertigen Bänden, mit wunderschönem Seitenschnitt, Prägedruck und Lesebändchen heraus. Die Auflage ist zudem limitiert. Optisch definitiv ein Highlight für jedes Bücherregal. Aber auch inhaltlich? 
Mir hat die Geschichte gut gefallen, das Tempo war schnell, die Figuren sympathisch und das Szenario interessant. Steampunk meets Japan, so etwas habe ich bisher noch nicht gelesen. Der Autor wurde dafür kritisiert, einige japanische Begriffe und ähnliches nicht gut genug recherchiert zu haben. Dies möchte ich der Vollständigkeit halber erwähnen, kann es aber selbst nicht beurteilen. Ich freue mich schon jetzt auf die Folgebände. Fazit: Ein rasantes Steampunk Abenteuer mit japanischen Einflüssen. Unterhaltsam und macht Lust auf mehr.

Der gewendete Tag – Marcel Proust

Oh Marcel Proust, du sonderbar Wunderbarer, mit deiner poetischen Sprache, deiner Beobachtungs- und Hingabe. Ich gebe es zu, Proust zu lesen fällt mir nicht immer leicht. Ich muss mich darauf einlassen, brauche Ruhe und Zeit zur Reflexion. Wenn die Rahmenbedingungen aber stimmen, vermag es Proust mich zu verzaubern mit seinen anmutigen Texten. 

Im Manesse Verlag erschien vor Kurzem dieser feine Band namens ‘Der gewendete Tag’, eine Zusammenstellung von 19 Texten Prousts, die seinem Hauptwerk, Auf Der Suche Nach Der Verlorenen Zeit, vorausgingen. Entsprechend fragmentarisch wirkt das Buch. So lädt es immer wieder zum stöbern ein, und verzaubert mit Prousts so eigner Art der Prosa:

“Soeben, vor dem Flieder, hatte ich an Combray gedacht und auch in diesem Garten waren es Combray-Blüten – Blüten, die mich in meiner Kindheit von solch zauberhaften Zuständen träumen ließen, dass ich nicht mehr glaubte, sie könnten in dieser mittelmäßigen Welt wirklich existieren (…).”

Wer Romantik und Sommerschwere, Melancholie und Ästhetik schätzt, sollte an diesem schicken Kleinod nicht vorbeiziehen. Mit den golden aufgeprägten Pfauenfedern ist es auch äußerlich ein Schmuckstück

Disclaimer: Alle drei Bücher wurden mir als Rezensionsexemplare zur Verfügung stellt.

Share:

Leave a Reply

Indem Sie ein Kommentar hinterlassen stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zu. Unter "Datenschutz" können Sie Details hierzu nachlesen.

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Please connect your site to YouTube via this page before using this widget.