Gelesen: Wie gut, dass wir darüber geredet haben

“Zieh nicht so ein Gesicht! Das gibt Falten. Dann nimmt dich erst recht keiner mehr”, sagt die Oma zur gesichtslosen Erzählerin beim Familienessen. Auch sagt sie in ungeschönten Worten, dass es lansam Zeit zum Kinderkriegen wird. Überhaupt, Oma nimmt kein Blatt vor den Mund. In “Wie gut, dass wir darüber gerredet haben” thematisiert Julia Bernhard den Alltag einer jungen Frau, insbesondere die zwischenmenschlichen Probleme. Doch auch eine vernachlässigte Zimmerpflanze kommt zu Wort und konfrontiert die Erzählerin mit ihrer eigenen Unzulänglichkeit. […]

Continue Reading